• 0221 / 39 44 60
  • 02234 / 75 58 6
  • 02241 / 76 12 9
Energie für die Region Köln - Bonn
VERTRAUEN IST GUT
HAMACHER & SCHIEFFER
IST BESSER.

Energienews

Ölpreis vorerst stabil (01.11.2021)

Die Rohölwerte zeigen sich zum Wochenbeginn eher stabil, während es bei Brent leicht Kursrückgänge gibt, steigt WTI leicht an. Beide liegen aktuell nah der 84 US-Dollar je Barrel. Von dem Treffen der OPEC+ Staaten wird am Donnerstag weiterhin nicht erwartet, dass diese, von Ihren Plänen die Fördermenge um 400.000 Barrel pro Tag zu erhöhen, abweichen werden. Allerdings ist der Gaspreis leicht gesunken, was auch auf dem Ölmarkt etwas Entspannung bringen könnte. Aber selbst wenn für diese Woche keine neuen Höchstwerte erwartet werden, ist auch nicht von deutlichen Kursrückgängen auszugehen.


Raffinerieprodukte bleiben also erstmal weiterhin teuer, dennoch dürfte es sich lohnen die Preise im Blick zu behalten. Aktuell liegt der Literpreis bei Heizöl im Binnenmarkt bei durchschnittlich 94 Cent.

Die Woche beginnt dabei Nass-Kalt und so langsam werden auch die Tageshöchstwerte einstellig. Was die Nachfrage weiter hochhalten dürfte.

Zurück zur Übersicht